Botrytis

Die Botrytis zählt zur Gruppierung der Schimmelpilze und kommt weltweit vor. Besonders häufig ist sie dort vorzufinden, wo es subtropisch und nass ist. Er existiert und entwickelt sich bei Temperaturgraden zwischen 5 und 35 °C, seine Vorliebe liegt bei etwa 23 °C.

Dieser Schimmelpilz befällt nicht nur Weintrauben, sondern kommt insgesamt recht häufig auf weichen Früchte- und Gemüsesorten vor. Besitzen diese dann noch einen hohen Wassergehalt, hat er es besonders gemütlich. Daher befindet sich Botrytis auch auf Erdbeeren, Kopfsalat und auch auf Blättern macht er es sich bequem. Der Schimmelpilz bedeckt bereits nach wenigen Tagen komplette Obststücke und Pflanzensegmente.

Das Paradies schlechthin ist die Biotonne und der Komposthaufen, dieser sollte besonders in den Sommermonaten gemieden werden. Doch nicht nur im Außenbereich kommt er vor, auch in Innenräumen wie Bäder oder Saunen fühlt er sich wohl. Schädlich ist dieser Pilz nicht auf direktem Wege, sondern zumeist über die allergischen Reaktionen der Personen, die mit ihm in Kontakt kommen. Um die Allergene aufzunehmen bedarf es keinen Konsum, wie über den Verzehr der Beeren oder Speisen, sondern eine Inhalation über die Atemwege reicht vollkommen aus. Da der Schimmelpilz nur sehr klein und unscheinbar ist, wird er erst zu spät entdeckt und nicht gleich als solcher ausgemacht.