Clairette

Die Rebe Clairette wächst vorwiegend im Weinbaugebiet Rhone. Sie ist eine Appelation für Schaumwein. In den vierziger Jahren wurde ein stiller Weißwein aus der Rebe hergestellt, da die Herstellung für Schaumwein noch nicht präzise festgelegt war. Auch nutzte man die Rebe häufig zur Herstellung von Wermut. Die für den Schaumwein zugelassenen Sorten sind die Clairette Blanche und der Muscat blanc a petits grains. Der Anteil der Muskattraube muss für den Muscat blanc jedoch mindestens bei 75 Prozent liegen, auch wenn die Clairette die Namensgeberin dieses hervorragenden Weines ist. Die Rebe liebt die sonnigen Lagen in ihrem französischen Reifegebiet, wird aber auch in Australien, Argentinien, Spanien, Brasilien, Italien, Südafrika und Portugal angebaut. Sie reift sehr spät und ist äußerst ertragreich. Alkoholstarke und würzige Weine mit hohem Alkoholgehalt werden aus ihr gewonnen, sie ist wichtiger Bestandteil der Schaumweine und dient ebenso als Verschnittwein. Der Wein aus der Clairette Blanche sollte nicht zu lange gelagert werden, er oxidiert sehr schnell. Er schmeckt sehr fruchtig, frisch und enthält eine feine Note von Lindenblüten. Der Wein aus der Clairette ist ein ausgezeichneter Begleiter zu würzigem Käse, frischem Fisch und hellem Fleisch.