Listan Negro

Die volle Rebe Listan Negro mit dem einzigartigen Geschmack wächst auf den Kanaren und wird hauptsächlich auf Teneriffa oder Lanzarote angebaut. Die rote Rebe wird auch als Negromuelle, Negra Comun oder Almuneco bezeichnet. Das mediterrane Klima und die besondere Art des Anbaus verleihen ihr den außergewöhnlichen Geschmack und ihr volles Aroma. Man schätzt, dass diese Weinrebe im gesamten Spanien auf einer Fläche von etwa 1.700 Hektar angebaut wird. Die Rebe benötigt weiche, gut Wasser durchlässige Bodenverhältnisse zum Gedeihen und wird vorwiegend auf Sandboden, Kies oder auf steinigen Böden angebaut. Die Einheimischen auf den kanarischen Inseln nutzten die Traube in früheren Zeiten zum Keltern von sehr schweren Weinen, die schon fast schnapsartig anmuteten und einen Alkoholgehalt von über 15 Prozent hatten. Inzwischen ist ihnen bewusst, dass sie es hier mit einer besonders wohlschmeckenden Traube zu tun haben und keltern seither verschiedene Sorten feinsten Rotweines mit einem ganz eigenen Charakter. Listan Negro überrascht den Weingenießer als ein trockener Rotwein mit einem besonders fruchtigen und gleichzeitig mineralig anmutendem Bukett in einer leuchtenden, rubinroten Farbe. Der Wein ist bereits kurz nach dem Keltern zum Trinken gereift. Nach längerer Reifezeit wird der Geschmack schwerer, ausdauernder und vollmundiger. Das Aroma dieses feinen Weines ist fruchtig und frisch.