Macabeo

Diese Rebsorte ist die am meisten in Nordspanien angebaute weiße Rebsorte. Sie gilt in vielen Regionen als die Basis überhaupt für den Cava, den berühmten spanischen Schaumwein. In Rioja beträgt ihr Anteil 90 % und sie wird wegen seinem geringen Alkoholgehalt vor allem für früh trinkbare Weißweine mit frischem Geschmack verwendet. Nicht nur in den vielen spanischen Anbaugebieten ist diese Rebsorte anzutreffen, auch in Frankreich ist sie mit einer Fläche von 7.000 Hektar vertreten. Sie reift erst spät, ist anfällig gegen diverse Pilze, aber nahezu resistent gegen Trockenheit. Wird die Traube erst sehr spät geerntet, führt dies zu alkohollastigen, säurearmen Ergebnissen, die einen blumigen Charakter aufweisen. Häufig gilt die Macabeo-Traube als Grundlage für Dessertweine. Man vermischt sie aufgrund ihrer zur Oxidation neigenden Eigenschaft gerne mit dem Chardonnay. Weltweit sind etwa 54.000 Hektar mit Macabeo bestellt. Da sie erst spät austreibt, wird sie in Gebieten mit spätem Frost gerne angebaut. Synonyme für die Rebsorte sind Alcanol, Alcanón, Charas Blanc, Macabeu, Perpignan und Viura.