Plantet

Die aus zwei Seibelreben gekreuzte rote Weinrebe Plantet gilt als Hybridrebe der qualitativ hochwertigen Art. Kennern ist natürlich nicht entgangen, dass durch einen Erlass der EU ein Verbot für Hybridreben besteht, welches allerdings nicht für Plantet gilt. Von den einst knapp 28.000 Hektar Anbaufläche sind nun - trotz des eben beschriebenen Verbots - noch immer knapp 2.200 Hektar bebaut. Plantet zählt zu den früh reifenden Trauben, deren Vorteil natürlich ganz klar darin liegt, dass sie gegen Pilzerkrankungen resistent ist. Ferner kommt der Rebe sehr zu Gute, dass sie extrem frostbeständig ist, von daher wird sie natürlich zunehmen in kalten Regionen auch gerne Angebaut. Besonders beliebt ist Plantet in der Gegend um New York herum. Hier werden sich wohl auch die Liebhaber der gekelterten Weine finden, dann das recht intensive Aroma erinnert stark an Himbeeren - ein für den europäischen Weingeschmack nicht wirklich beliebtes Aroma. In den vergangenen Jahren ist das Interesse am Anbau Plantets aufgrund seiner oben aufgeführten Resistenz gegen Pilze und eben der Unempfindlichkeit gegen Frost wieder gestiegen. Als Synonym gilt weithin Seibel 5455.