Prugnolo

Prugnulo ist eine rote Rebsorte, die als Klon oder als Mutation der Sangiovese gilt. Es besteht die Annahme, dass sie zu Anfang des 18. Jahrhunderts in Montepulciano gezüchtet wurde. Hauptsächlich wird sie auch heute noch in dieser Region angebaut. In ihren Gerbstoffen unterscheidet sich diese Rebsorte sehr deutlich von anderen Sangiovese-Arten. Prugnulo ist auch als Prugnulo Gentile bekannt. Dies deutet darauf hin, dass in diesen Weinen Aromen von Pflaume deutlich werden. Die Sangiovese ist eine der häufigsten Rebsorten in Italien und ist im bekannten Chianti als Hauptbestandteil enthalten. Sie wird inzwischen als Edelrebe bezeichnet. Ein weiterer, berühmter Wein mit ihr als Hauptbestandteil ist der Vino Nobile di Montepulciano, der aus dem Klon der Sangiovese Prugnulo Gentile hergestellt wird. Es handelt sich hier um einen tiefdunklen Rotwein, dem auch kleinere Mengen Canailo, Trebiano und Malvasia zugefügt werden. Dieser Wein muss für die Dauer von zwei Jahren im Holzfass reifen, bevor er in Flaschen abgefüllt wird, in welchen er dann für weitere sechs Monate reifen sollte. Der kräftige, trockene Rotwein sollte dringend vor dem Servieren dekantiert werden, damit er sein volles Aroma entfalten kann. Im Aroma ist dieser ausgezeichnete Wein sehr fruchtig mit einer intensiven Note von Pflaumen und schwarzen Kirschen. Im Bukett ist er kräftig am Gaumen und von einem leichten Geschmack nach Vanille begleitet.