Raumtemperatur

Die ideale Raumtemperatur für einen Weinkeller bzw. die Lagerstätte liegt zwischen 10-12 °C - wobei anzumerken ist, dass der Wein, je kühler die Temperaturen sind, desto langsamer altert: Würde man um 10 °C erhöhen, würde ein Wein doppelt so schnell altern.
Insbesondere bei einer Lagerung von mehreren Jahren sollte man den Wein auf keinen Fall einer Temperatur von mehr als 15 °C aussetzen, da er dann andere, ungewollte Aromen erhalten kann. Wird der Wein zu kalt gelagert, können Weinkristalle abgeschieden werden.

Wenn der Wein in kurzer Zeit großen Temperaturunterschieden ausgesetzt ist, beginnen die Weinflaschen zu atmen, da sie sich bei Erwärmung ausbreiten, dehnen - das Volumen der Flüssigkeit steigt. Wird er schnell wieder runtergekühlt, verringert sich das Volumen wieder. Durch diesen Aufbau von Über-/Unterdruck wird Luft aus den Flaschen herausgedrückt beziehungsweise in die Flasche eingesaugt. Durch die dadurch entstehende Zufuhr von Sauerstoff kann der Wein oxidieren und eventuell die Zahl der Mikroorganismen erhöhen, was den Wein wiederum schneller altern lässt und ihm Aromen entzieht.

Abschließend bleibt zu sagen, dass ein kalter Keller nicht so schlimm ist, wie ein zu warmer - so lange er nicht den Gefrierpunkt erreicht.