Refosco

Refosco ist eine rote, alte bodenständige Rebsorte, welche schon seit dem Altertum bekannt ist. Die Beliebtheit von Refosco ist aufgrund seiner Haltbarkeit und Gefälligkeit, seit Jahrhunderten ungebrochen. Sie wird vor allem in der italienischen Region Riaul-Julisch Venetien und in Istrien angebaut. Aber auch in Nord- und Südamerika finden sich Anbaugebiete für Refosco Trauben. Die Weine aus der Refosco Rebe haben eine intensive Farbe und große Ausdruckskraft. Meist werden Tischweine mittlerer Qualität produziert. Aus der Refosco Rebe können jedoch auch hervorragende Weine von dunkel violetter Farbe und ausgeprägter Säure mit einem Pflaumen-Bukett hervorgebracht werden. Die optimale Trinktemperatur liegt bei 18 bis 20 Grad. Der Wein passt hervorragend zu zarten Fleischgerichten aus hellem Fleisch. Die besten Weine dieser Rebsorte werden in den Colli Orientali de Friuli, auf den Terra Rossa Böden in Istrien und im slowenischen Karst gekeltert. Es gibt verschiedene Sortenvarianten der Rebe. Als beste gilt die rot stielige Refosco das Peduncolo Rosso. Refosco wurde von den Byzantinern vermutlich nach Romagna gebracht und ist hier unter dem Namen Cagnina gekannt. In Savoyen wird er Mondeuse Noire genannt.