Samtrot

Die deutsche Weinrebe Samtrot ist eine Mutation des Schwarzrieslings. Sie zählt zur Familie der Burgunder und wird ausschließlich in Baden Württemberg angebaut. Verschiedene Winzer stellen ihre eigenen Weine aus dieser Rebe her, welche jedoch allesamt die Bezeichnung „Samtrot" enthalten. Die Rebe wächst an den für den deutschen Weinbau so wichtigen Südhängen. Die Weine gelten als württembergische Spezialität. Die Erträge sind schwankend, in den meisten Jahren jedoch recht gut. Insgesamt sind sie jedoch niedriger als beim Schwarzriesling. Das Jahr 2002 gilt als gutes Weinjahr, aus welchem viele erstklassige Rotweine hervorgegangen sind. Der Samtrot von verschiedenen Weingütern aus diesem Jahrgang leuchtet in einem feurigen, dichten Rubinrot. Er zeichnet sich aus durch einen feinen, würzigen Duft nach dunklen Beeren und Vanille, ist ganz allgemein sehr fruchtig und vollkommen im Geschmack. Die Geschmacksrichtung des Samtrot ist grundsätzlich halbtrocken und entspricht der Qualitätsstufe Spätlese. Eine sehr angenehme Burgunderart, jedoch nicht ganz so schwer. Je nach Jahrgang bewegen sich die Farben zwischen einem dunklen Ziegelrot bis zum dunklen Rubinrot. Er empfiehlt sich zu dunklem Fleisch wie Lamm, Wild oder Rind.