Schioppettino

Der Schiopettino ist ein ganz besonderer Rotwein und gilt als Rarität unter den Weinen. Er wird aus der Rebsorte „Ribolla nera" hergestellt. Diese Rebe wird in der Region Friaul, welches nahe zu Slowenien liegt, in Italien angebaut. In geringen Mengen wird er inzwischen auch in den heißen Bundesstaaten der USA und in Australien angebaut. Die Bodenbeschaffenheit auf der diese Rebe wächst ist trocken, aber locker und gut durchlässig. Die Rebe benötigt ein warmes Klima und reagiert empfindlich auf Frost. Synonyme sind auch Pocallza oder Scoppiettino. Die Beere der Ribolla Nera selbst schmeckt sehr fruchtig und würzig. Schiopettino leuchtet in einem lebendigen Rot mit einer leicht violetten Nuance. Der Duft erinnert an frische Waldfrüchte, Brombeeren und einen Hauch von Nelke. Es handelt sich hier um einen trockenen Rotwein mit einem hohen Gehalt an Säuren, sehr fruchtig und frisch und fast schon ein wenig zitronenartig. Ein vollmundiges, kräftiges Bukett, das dem Gaumen schmeichelt. Der Alkoholgehalt liegt bei etwa 13 Prozent. Er ist erfrischend, sollte jedoch als Begleiter einer deftigen Mahlzeit genossen werden. Er eignet sich zu dunklem Fleisch und Geflügel.